Es gibt da eine Geschichte – da hatte ich einen Oxid-Shop (oder war es Gambio… ich weiß es nicht mehr genau) fast fertig gestellt: Die Artikel waren im System, der Shop war an das Design der Betreiberin angepasst und das einzige was noch fehlte war die Anbindung an den Zahlungsanbieter. Ich hatte eine 4-tägige Deadline um den Shop einsatzbereit zu kriegen. Ich schraubte, testete und versuchte einfach alles um die Anbindung ins Laufen zu bringen.

Ich hatte noch einen Tag Zeit bis meine Deadline ablief und war mir sicher dass ich es – wenn auch auf den letzen Drücker – hinbekommen werde. Die Lösung hatte ich bereits im Kopf und wollte es dann kurz darauf umsetzen. Die Kundin jedoch hatte keine weitere Geduld mehr und schaltete alle Zugänge schon einen Tag früher ab so dass ich nichts mehr am Shop machen konnte. Ein Schock der mir bis heute in den Knochen sitzt und ein weiterer Grund warum ich nur noch mit Shopware arbeite.

Der Shop Schock - Besser Shopware...

Der Shop Schock – Besser Shopware…

Die wichtigsten Dinge funktionieren ganz einfach und dauern nur so lange wie man für die Eingabe der richtigen Zugangsdaten und die Installation eines Plugins benötigt. So muss das sein!

Mich hat es ehrlich gesagt gewundert, dass sich einige der meiner Meinung nach schlechten Shop-Systeme überhaupt noch so lange am Markt behaupten konnten. Ich war davon ausgegangen, dass denen in Kürze auch der Rest der Community weglaufen würde. Vielleicht ist es heutzutage auch nicht mehr ganz so schrecklich wie es damals gewesen ist aber für mich hat sich die Sache gegessen.

Schreibt mir eine Flaschenpost mit eurer Meinung zu dem Thema und folgt uns bei myspace und instagram!